INHOUSE SEMINARE
BARRIEREFREIES BAUEN FÜR ARCHITEKTEN

ANERKANNTE FORTBILDUNG DER ARCHITEKTENKAMMER SACHSEN (WEITERE KAMMERN AUF NACHFRAGE)

Der gesellschaftliche Bewusstseinswandel sowie die demografische Entwicklung verändern die Ansprüche an den gebauten Raum. Im Sinne des Gesetzes zur Gleichstellung behinderter Menschen sowie der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, soll der gebaute Raum für alle Menschen auf allgemein übliche Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sein.
Was bedeutet das in der Praxis?

EINTÄGIGE INHOUSE SEMINARE

  • Demografische Entwicklung
  • Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, Inklusion
  • Grundwissen über Einschränkungen, Selbsterfahrung und Simulation
  • Grundlagen demenzfreundlicher Architektur
  • Barrierefreiheit und das Baurecht
  • DIN-Normen und deren baurechtliche Einführung
  • Definition von unverhältnismäßigem Mehraufwand
  • Barrierefreie Arbeitsstätten
  • Leitfaden Barrierefreies Bauen BMUB vom Februar 2014
  • Barrierefreiheit als soziokulturelle Qualität
  • Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen, Steckbriefe
  • Barrierefreies Bauen nach Bauteilen, Schutzziele
  • Barrierefreiheit im Planungsprozess
  • Integrierte Planung und Mehrwert des barrierefreien Bauens
  • Inspirative Beispiele

GERN PASSEN WIR DIE THEMENSCHWERPUNKTE IHREN WÜNSCHEN UND AKTUELLEN PROJEKTEN AN.